Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Der Ratgeber für kulinarisches Messe-Marketing

Rolled ice - der neue Eistrend aus Asien.

Mark Schwarzkopf Liebe Leserinnen, liebe Leser,

gerade erleben wir eine neue Hitzewelle in Deutschland. Messen finden gerade ja glücklicherweise nur wenige bis gar keine statt. Das ist eine gute Gelegenheit Ihnen eine kühlende Idee vorzustellen, die Sie auf Messen bestimmt in Zukunft häufiger sehen werden: Rolled Ice.
Rolled Ice ist eine Möglichkeit mit einfachen Mitteln Messebesucher auf sich aufmerksam zu machen und damit sein Unternehmen oder ein bestimmte Produkt zu bewerben.

Was steckt hinter dieser anderen Art von Eis?


Vom Prinzip her ist Rolled Ice wie ein Crepe - nur eben die kalte Version. Den Ursprung hat Rolled Ice in Asien und ist über die USA auch nach Europa gekommen. Hier in Deutschland sieht man es noch nicht so häufig, deshalb kann man auch noch eine sehr große Anzahl an Messe-Besuchern überraschen.
Rollec Ice. Perfekte Idee für Promotionaktionen während der Messe
Rolled Ice-Station
Die Rolled Ice-Station.

Der Rolled-Ice Tresen selbst besteht hauptsächlich aus einer Eisplatte und aus einer Bar, an der die einzelnen Toppings zur Auswahl stehen. Jedes Eis wird individuell zubereitet. Man kann also auf die Wünsche der Kunden Rücksicht nehmen.

Dann ist zu erwähnen, dass so eine Attraktion natürlich wie ein Live-Cooking nach „draußen“ gehört, das heißt sichtbar auf Ihren Stand, wo es Ihre Kunden gut sehen und der einzelnen Eisherstellung zusehen können.

Der Platz dafür ist variable und auch schon auf 3 x 2 Meter gut darstellbar.
Wie funktioniert das?

Die Basis dabei bildet eine flüssige Eismasse. Hinzu kommen dann immer sogenannte Toppings (z. B. Schokolinsen, Kekse, Streusel, Früchte) aber auch ein Getränke (z.B. Wein), lassen sich in das Eis „hineinarbeiten“.

Alles zusammen wird dann auf Gefrierplatten gegeben und zu einer Masse gefroren und geformt. Am Ende erhält man eine gefrorene Masse, die mit zwei Spachteln quasi aufgerollt und dann im Becher serviert wird. Weitere Garnitur ist optional. Fertig ist das invididuelle Eis mit Wow-Effekt. Wenn Sie sich dann noch für Eisbecher mit Ihrem Firmenlogo entscheiden, gehen viele Menschen über die Messe und laufen Werbung für Sie.
Welche Toppings sind möglich?

Rolled Ice im Becher Bei den Toppings haben Sie alle Möglichkeiten: Schokolade, Früchte sind genauso möglich, wie alle herzhaften Speisen. Und da es bei den Toppings (kaum) Grenzen gibt, macht es hier Sinn ein bisschen Zeit für die Auswahl zu investieren. Denn selbst, wenn einer Ihrer Besucher schon Rolled Ice kennt, dann vielleicht aber noch nicht die Kombination mit...? Na? Zum Beispiel Pizza. Ich gebe zu, das klingt verrückt. Aber Sie möchten im Marketing ja auch nicht die Dinge bieten, die alle erwarten - oder?

Für die Brau in München haben wir z. B. einem Hersteller von Getränkeanlagen empfohlen, Rolled Ice mit Malzbier zu kombinieren. Schauen wir mal wie das ankommt.
Angebot für Rolled Ice anfordern!
Mit diesem Eis-Konzept erobern Sie auf der Messe bestimmt die Herzen Ihrer Kunden und auch Noch-Nicht-Kunden. Es ist nicht nur ein Genuss dieses Eis zu essen, sondern auch ein echter Hingucker. Und da kommen wir zum nächsten Aspekt dieses Konzeptes. Wenn Sie individuell gebrandete Becher verwenden und außergewöhnliche Eiskreationen schaffen, ist Ihre Zielgruppe bestimmt auch gern bereit, ein Bild vom Eis über die sozialen Medien zu posten. Und schon schließt sich der Marketingkreis und Sie können sogar messen, was Ihnen dieses Invest in den sozialen Medien gebracht hat.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Sommerzeit und bald wieder gute Messen.

Ihr Mark Schwarzkopf

Impressum



Rolled Ice aus Asien